Freitag, 10. August 2012

Ich bin wieder da! ... und angekommen

Mit blumigen Grüßen melde ich mich zurück und möchte mich auch gleich ganz lieb bei Dir Susanne für den Award "" Liebster Blog" bedanken! Wow, danke danke danke! :o)

Endlich einen Garten!
 Der Award bekommt natürlich einen eigenen Post, so schnell wie möglich! 

Den Umzug haben wir gut überstanden. Fast alles hat seinen Platz gefunden, ein zwei Kartons stehen  noch herum und in den Keller sollte man besser nicht schauen ... um dort aufzuräumen gibts ja Regentage *g*
Rundherum sind wir aber alle angekommen und fühlen uns sehr wohl hier.

Am meisten erstaunt hat uns unser 9 jähriger Kater Moritz. Wir hatten ihn damals mit ca. 7 Wochen adoptiert, als wir neu in unsere alte Wohnung eingezogen sind. Er ist also von Geburt an eine reine Wohnungskatze mit Balkonausgang gewesen. Um ihn hatte ich die meiste Angst, wie er sich wohl einleben wird, und wie wir ihn drinnen belassen sollen. Ein Ding der Unmöglichkeit. Eine Woche haben es geschafft in drinnen zu lassen, er stand aber immer sprungbereit neben der Tür. Irgendwann gings dann schwubbs auf die Terrasse. Katze schnell wieder eingesammelt und wieder reingebracht. Nach ein paar Ausbrüchen haben wir es dann aufgegeben und haben ihn seine neue Umgebung erkunden lassen.
Er kommt wunderbar zurecht. Nach 2 Tagen Ausgang kam er mit der ersten Maus an. Wahnsinn. Ich meine da sieht man mal wieder wie Gene wirken. Er hat ja nun wirklich noch keine Maus gesehen, geschweige denn gelernt bekommen, wie man eine fängt.
Wir saßen gerade am Frühstückstisch als Katerchen im geducktem Schnelltempo zur Tür rein flutschte, etwas graues, am Schwanz baumelndes Mausi in der Schnauze hatte. Mein Mann gleich alles stehen und liegen gelassen, hinterher geflitzt und Katerchen aufgehalten, Maus abgenommen und beides wieder nach draussen befördert. 2 Mal waren wir aber nicht so schnell. Eine haben wir an der Treppe gefunden, die zweite fein säuberlich zu unseren Füssen gelegt bekommen. Meistens beisst Moritz den Mäusen dann noch lecker den Kopf ab. Oh man mein Katerchen ist ein Killer ;o) 
Nein ich freu mich. Er hat nun auch ein richtiges Katzenleben mit Streifzügen im Garten und leckeren Mäusen.



Kommentare:

  1. Herrlich! Der Süße sieht noch so jung aus, gar nicht wie schon 9 Jährchen... (Unsere Mietz- jetzt Katzenhimmel- war ca. 17 Jahre alt und hat immer noch leidenschaftlich nach Schmetterlingen und Fliegen geschnappt.)
    Lasst Euer Kerlchen aber lieber nicht auf die Straße! Kindfreundkater hat es letztens nicht überlebt....
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ja das ist auch meine Angst. Deswegen wollte ich ihn auch gerne drin behalten. Aber es ging wirklich nicht, er wollte raus, undbedingt. Meistens geht er ja in den Garten. Er saß aber auch schon auf dem Fussweg, draussen und hat auch schon Nachbars über der Straße besucht. Ich habs nicht mitbekommen, man hat es mir nur erzählt. Es wäre sehr traurig, wenn er unters Auto käme *schnief*

    AntwortenLöschen