Freitag, 13. Juli 2012

Färberausch Teil 2 (Achtung Bilderflut) und Umzug

Farben, Färben, Farbenspaß

Nachdem meine ersten Versuche mit Cochenille zu Färben mir sehr gefallen haben und auch noch mehr Wolle in meinem bestelltem Päckche war, wollte ich natürlich gleich weiterfärben.
Dieses mal jedoch mit gebeizter Wolle. Es wanderten grob geschätzt 1,2 kg Kammzüge Neuseeland Wolle in den Topf, und dürften in einer Alaun-Weinstein Soße leicht köchelnd vor sich hin ziehen.

Ich hatte mich schon lange auf meine Zwiebelschalenfärbung gefreut! Gesammelt habe ich wohl grob geschätzt fast ein halbes Jahr und nun endlich war es soweit. Zusammengekommen sind etwas 150g braune Zwiebelschalen, die ihre Farbe jeweils an einen 200g Kammzug abgeben durften.
Ich hatte ja schon auf diversen Blogs und Webseiten gesehen, dass die Färbung schön wird, aber in Wirklichkeit, also "live zu Hause" einfach nur wow. :o)
 Aber seht selbst.

Hier ein kleines Gruppenbild der ersten zwei Züge.
In der Mitte ist der erste Zug in einem wunderschönem Goldkupfer. An den Seiten sind je ein Zöpfchen helleres "Gold".
Ein "Kupfertieger" ist an eine liebe Freundin gegangen, die gerne Nadelfilzt.

Liebe Rena ich wünsche Dir viel Freude mit der Wolle!

Die Stränge selber habe ich auch im Strang gefärbt, so dass an den "Flechtknoten" hellere Stellen entstanden sind. Ich finde diese Auflockerung gut gelungen, auch wenn sie nicht beabsichtigt war. Meinen ersten violetten Cochenillestrang habe ich auch in der Art und Weise gefärbt, aber er ist durchgängig in einer Farbe gefärgt. C'est la vie. Natürliche Überraschung :o)

Großaufnahme vom Kupfertieger
Seitenaufnahme vom Kupfertieger             





Im dritten Zug habe ich ein wenig mit Sockenwolle herumgebastelt und einen komplett gelben Strang gefärbt. Strahlend gelb wie die Sonne. So auch der Name des Strangs.

Sonne im Gras


Färbung Nummer 2 sollte eine Birkenblätterfärbung werden. So bat ich meinen Vater und meine Omi mir Birkenblätter aus ihrem Garten mitzubringen. Mein Paps stieg sogar für mich auf die Leiter, da die unteren Äste der Birke nur noch so zu erreichen waren, pflückte mir eine Tüte voll und brachte sie zum nächsten Besuch mit.
Im ersten Zug der Birkensuppe entstand wie bei vielen pflanzlichen  Färbestoffen ein Hellgelb.


Im zweiten Zug habe ich noch Eisensulfat zur Entwicklung zugegeben. Es entstand ein Oliv-Grau. Die Farbe war leider nie so richtig von meiner Kamera einzufangen. Man muss es sich eben grüner vorstellen.


Birkenblätterfärbung 

Da komischer Weise das Oliv-Grün super zu dem Violett passte, musste ich noch mal mit diesen Färbungen ein Gruppenbild machen. Es passen wirkliche alle Farben wunderbar zusammen! Sie haben alle etwas lebendiges und etwas warmes, was auch die etwas kühlen Farben wie ein helles Gelb mit anderen Farbtönen harmonieren lässt.


von links: Zwiebelschale 2, Birke + Eisensulfat, Cochenille + Eisensulfat, Birke, Zwiebelschale 1

Da ich noch den zweiten Teil meines Cochenillepäckchens hatte, habe ich gleich weiter gefäfbt, aber diesmal eben mit gebeizter Wolle. Die erste Färbung war ja wie gesagt mit ungebeizter Wolle gefärbt wurden, und ich war gespannt welche Unterschiede herauskommen würden. Gefärbt habe ich fast nur Sockenwolle und ein Neuseelandstrang der letzten Färbung musste repariert werden. Auch ein bissel Spielerei war dabei.
Schaut's Euch an ;o)


Da ich leider nicht mehr genau weiß welcher Zug was war, bzw. in welcher Reihenfolge ich was gefärbt habe, stelle ich einfach das vor wie es auf den Bildern ist.
Hier mein reparierter Kammzug aus der ersten Cochenillefärbung. es war damals der vierte Zug gewesen, und kam mit einem lila grau aus dem Topf, der mir nicht gefallen hatte. Ich glaube ich habe diesmal den Kamzug im drittem Zug überfärbt. Dieser Strang war vorher nicht bezeit worden. Da aber vorher gebeizte Sockenwolle im Farbbad war, sind manche Stellen im hellem Fuchsia-Rosa und manche dunkel Violett geworden. Die Farben gefallen mir sehr gut! Leider ist der Kammzug etwas angefilzt ... Ich denke einmal durch die Färbungen selbst und einmal durch das Eisensulfat (ist aber nur meine reine Einbildung).





 Gefärbt habe ich auch Sockenwolle von Zitron mit Bambus und Seide. Ich hatte mir vorgenommen endlich mal ein Halstuch oder ein Schultertuch zu stricken. Vielleicht dann ja mit eigens gefärbter Wolle ...





 Das war dann wieder der letzte Zug und die Farbkraft letztendlich aufgebraucht. Es kam zum Schluß noch ein heller gräulicher violetter Strang heraus. Leider habe ich nur dieses komische Foto. Die Farbe war auch hier mit meiner Kamera nicht festzuhalten. Die Farbe habe ich auch nicht so berauschend gefunden, dass ich Fotos im Freien versucht hab.


Hier nun quer Beet alle Sockenwoll Stränge, die ich mit Cochenille und Zwiebelschalen gefärbt habe:

Opal Sockenwolle mit Cochenille

Pinki

Zwiebelliesel

Zwiebelschalen und Cochenille

auf Opal Wolle

bunt wie ein Beerenbobon



2 verschiedene Cochenillefärbungen auf Opal Sockenwolle

Gruppenbild Cochenille Sockenwoll-Spaß
Den linken Strang Sockenwolle (Zwiebel,Cochenille) habe ich auch nicht noch mal "schön" fotografiert.
Hier ist mit leider ein kleiner Färbefehler unterlaufen. ein kleiner Teil der Wolle, sprich ein Faden von ca 50 cm hat keine Farbe abbekommen. Wie das passiert ist, kann ich mir nicht so recht vorstellen, da der Rest komplett durchgefärbt ist.
Auch egal, meine Mädels bekommen dann mal rosa gelbe Ringelsocken ... wenn ich denn mal Zeit finde.


Umzug

Mit diesem Post verabschiede ich mich erst ein mal ein kleines Weilchen. Wir ziehen um ...


Bei uns herrscht zur Zeit das Chaos. Ein Teil unseres Invetars ist schon in unserer neuen Bleibe und ein Rest noch in der alten Wohnung. Ich bin ständig am Sachen hin und herschleppen, Kisten packen, versuchen die Wände anzumalen, nebenbei die Mädels ein wenig beschäftigen und tausend Dinge zu erledigen.

An dieser Stelle ein RIESIGES Dankeschön
an meinen lieben Mann, der nach Feierabend und am Wochenende Laminat und Teppiche verlegt, Möbel schleppt, schraubt und hämmert. 
an meine Omi (85!!!), die sich um den Garten kümmert, Rosen verschnitten und gedüngt hat und mit Geld ausgeholfen hatte, als ich an der Baumarktkasse mit einem voll beladenem Einkaufskorb, das Portemonai zu Hause vergessen hatte. *Augenverdreh*
an meinen lieben handwerklich begabten Paps, der mit unseren "furchtbaren" Blatt Tapete doch noch die Wand verschönert hat, gute Ideen hat und die gleich mit schicken Fliesen an der Wand umgesetzt hat, mit gemalert hat und und und ... ohne ihn hätten wir es nie geschafft!

In der nächsten Woche werde ich dann meinen Internetanschluss hier abmelden und hoffen bald wieder im Häuschen einen Anschluss zu bekommen. Bis dahin bin ich leider von hier abgeschnitten, hoffentlich nicht so lange ...

... bis dahin wünsche ich Euch allen eine schöne entspannte, Spinn- Strick- , Häckel- Bastel- Filzzeit mit vielen tausend kreativen Ideen :o)

Liebe Grüße an alle!

Helioni

Kommentare:

  1. Traumhafte Färbereien, toll, toll, toll vor allem das Sonnengelb und die Beerentöne!
    Drück Dir den Daumen, dass der Umzug problemarm verläuft (problemlos ist eh illusorisch :-) ) und alles heil ankommt. Viele Grüße, Anne(tt)

    AntwortenLöschen
  2. P.S.: Wer hat denn den lustigen Comic gezeichnet ???
    Herrlich!

    AntwortenLöschen
  3. Danke wird schon alles schiefgehen ;o)
    Den Comic hab ich gegoogelt muss ich zugeben. Den fand ganz ich passend.
    Den Zeichner weiss ich leider nicht mehr.

    AntwortenLöschen
  4. Hallihallo,

    ich hoffe, Du hast den Umzug gut überstanden und kannst Dich wieder Deiner wunderschönen Wolle widmen.
    Ich war so frei, und habe Dir den Award "Liebster Blog" verliehen. Hoffe, Du magst ihn haben. Näheres findest Du in meinem blog.

    Liebe Grüsse
    Sanne

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklicher Farbrausch :-D
    Gell, ist fasznierend was Zwiebeln für schöne Töne ergeben?!
    Den Urheber des Bildes würd ich an deiner Stelle aber noch suchen und angeben. So von wegen Urheberrecht. ;-)
    Guten Umzug!

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Alpi,
    schön dass Du mal vorbeischaust.
    Danke für die Hilfestellung zum Jumbyflyer fürs Minstrelinchen. Sag mal ist Deins auch geölt oder so? ... das Holz sieht so "getränkt" aus, irgendwie nicht nach Lack.
    Ich hab auch gerade festgestellt, dass ich vor langer langer Zeit mal Deine Strickseite besucht hatte, die "gotischen Bögen" und die Patentmuster hatten es mir angetan.

    AntwortenLöschen