Samstag, 9. Juni 2012

Besuch in Düsel's kleinem Alpakaparadies

Manchmal gibt es wirklich schöne Begebenheiten und eine davon war, mich am Freitag mit Familie Düsel zu treffen, sie und ihre kleine Alpakaherde kennenzulernen.

Fragt mich nicht wie, aber ich bin auf vielen Umwegen auf ihrer Internetseite gelandet. Ich hatte einen Post in Petzis Spinnforumm mit dem Beitrag "Wir wollen ein Schaf ..." oder ähnlich gelesen, wo es auch um Schafpatenschaften und Tierpatenschaften allgemein ging. Es wurde auch auf eine andere Seite verlinkt, wo ein Verein oder eine Haltergemeinschaft Tierpatenschaften für ihre Tiere angeboten hatte.
Nun ja ich erinnerte mich dunkel, dass der Tierpark in Delitzsch auch Tierpatenschaften anbot, um die dort lebenden Tiere zu unterstützen.
Ok die Seite der Tierpatenschaften hatte ich kurz überflogen, denn auf der Hauptseite war ein Link gewesen
"Alpakafohlen geboren" .. also fix abgeklickt. Der kleine Kerl sieht schon witzwig aus so zweifarbig mit Klecks auf der Nase.
Ich las den Text und googelte Nach dem Alpakazüchter aus Kyhna ... und wurde fündig:
Es ist die Familie Düsel aus Kyhna. Kyhna ist von mir aus vielleicht 7-9km entfernt.
Nun ja ich überlegte nur kurz und beschloss ihnen eine Mail zu schreiben, ob es möglich wäre vielleicht etwas Rohwolle zu kaufen.
Es dauert keinen Tag und ich hatte eine Antwort mit einer Einladung zu einem Besuch bei Ihnen, um mir Wolle abholen zu können. Letzten Freitag bin ich dann mit meinen Mädels hingefahren. Als wir am Haus der Familie vorbeigefahren sind, schauten uns schon 2 neugierige Alpakas von der Weide her an.
Nach einem netten Hallo und einer kleinen Unterhaltung wurden wir auch gleich zur zweiten Weide geführt, um uns die Alpakas aus der Nähe anschauen zu können. Als meine Mädels nach ihren Namen gefragt wurden, freute sich Frau Düsel, denn es gab noch einen lustigen Zufall. Vor einer Woche wurde eine kleine Alpakastute namens Lara geboren. Der Name scheint sehr begehrt zu sein .. nein er ist kurz und schön :o)
Also liebe Susanne zu meiner großen Tochter und Deinem Milchschäfchen ist nur auch eine kleine braune Alpakadame mit Namen Lara hinzugekommen.

Als wir schwatzender Weise auf der zweiten Weide angekommen sind, lernten wir dann auch Herrn Düsel kennen, der uns die zweite Alpakafamilie zeigte, meine Große gleich bei der Hand nahm und zu Pedro seinem Alpakahengst ging, und sie ihn streicheln lies. Ich war erst einmal positiv baff. Wir standen dann mitten auf der kleinen Weide, umringt von den Alpakas (5 waren es insgesammt) und unterhielten uns sehr nett. Die kleine Alpakamaus Lara kam sogar sehr nah an uns heran, um mal zu schauen wer wir denn sind. Meine Tochter hielt ihr ein Büschel Gras vor die Nase und klein Lara schnüffelte dran. Ich hab dann meiner Tochter erklärt, dass das Fohlen noch Milch trinkt und noch kein Gras fressen kann.
Wir sollten dann noch mal mit ins Haus kommen, wegen der Wolle eben. Ich hatte ein sehr nettes und herzliches Gespräch mit Frau Düsel, welches mit einem Sack Wolle von Pedro begann, und irdgendwie abschweifte über Kinderbetreuung, Arbeit, Umzug, Spinnen, Familie und und und ... Meine beiden Weibsen durften so lange auf der Koppel am Haus bei den beiden Alpakas bleiben. Nach einer halben dreiviertel Stunde schaute Herr Düsel vorbei mit der Frage ob wir uns schon geeinigt hätten. Natürlich nicht ;o)
Ok wir kamen dann wieder zum Thema Alpakawolle zurück. Ich durfte mir sogar welche aussuchen. Da ich ohne Erwartungen hingefahren bin, bzw nur gern etwas Wolle kaufen wollte, habe ich zum Schluß eine halbe Plastiktüte schwarzer Wolle von ihrer Alpakastute Steffi mitgenommen, mit der Auflage, etwas gesponnen Wolle wieder zurückzubringen.
Sehr sehr gerne! Es war ein wirklich netter herzlicher Besuch!
Eigentlich müssten Sie ihre Internetseite ein bissel aktualisieren oder verschönern, denn leider kommen die Bilder der Wirklichkeit nicht ganz nach. Sie haben eine kleine Alpakazucht mit viel Liebe zu den Tieren.
Das was ich auch toll fand, war der Charakter der Alpakas. Sie kamen so neugierig und offen auf uns zu, mit ihren großen sansften braunen Augen. Mir fällt dazu nur eine unforeingenommene sanfte Seele ein.

Heute habe ich gleich ein wenig von der Wolle aussortiert. Es war immer mal Nachschnitt dabei, aber sonst sehr sauber, also ohne viel Grünzeug. Etwas habe ich heute gewaschen und trocknet gerade vor sich hin. Ich bin schon gespannt aufs kardieren und spinnen.

Bei meiner weißen Alpakawolle, die ich vom Wollfest mitgebracht habe, ist mir ein dummer Fehler unterlaufen. Irgendwo in den Onlineshops, wo man auch Alpaka im Kammzug kaufen kann, steht oft filzt nur schwer oder so was in der Art. Naja ich habe die Wolle gewaschen und auch ein bissel gedrückt und gewurschtelt .. ihr könnt es Euch wohl schon denken ...
Nach dem Trocknen war dann ca ein drittel verfilzt. Die Haare waren aber auch superfein. Ich bin gerade dabei die guten Stücke heraus zu zupfen. Die Haare sind ein wahrer Traum, so was von zart und flaumig.
Hätte ich nächster Zeit nicht so viel vor, würde ich noch ein wenig nachbestellen.

Bilder von weißen und schwarzen zarten Fasern gibt's das nächste Mal wieder mit zu sehen ;o)

Kommentare:

  1. He, gratuliere zum Shop!
    Was sich aus einem Hobby so entwickelt... :-)
    Hier schicke ich Dir mal den Link zur Anleitungsseite.Falls Du Fragen hast, kannst Du mich fragen. Ich bin ja bisher auch immer im großen Kreis um Tuchanleitungen herumgelaufen, aber diese ist megasimpel umzusetzen, so dass man nach stressigem Jog geistig umnachtet abstricken kann... http://www.voila-muenster.de/PDF%60s/104-105_Schultertuch.pdf
    Schön fand ich auch, dass man die Größe selbst festlegen kann. Ich habe die nächste Landlust schon auf den Nadeln.
    Deine Fotos und Blogeinträge schaue ich mir übrigens immer gerne an. Schön geschrieben und fotofinselt.
    Bis bald!

    AntwortenLöschen
  2. Hallihallo Anne,

    danke Dir für den Link! Ich find das Landlust Tusch auch schön, gerade für so bunte Wolle, wo sonst das Muster untergeht. Ich habe auch noch einen von Sandy's gefärbten Strängen, der würde auch gut zu dem Tuch passen. Am Anfang hatte ich mir das Lions Lace Tuch von der Beyenburgerin: http://beyenburgerin.wordpress.com/
    ausgeguckt und auch angefangen zu stricken. Aber irgendwann vergess ich einfach immer einen Umschlag ... ich liebe Ajourmuster, nur im Moment isses wie verhext. Normalerweise stricke ich das nebenbei, beim Fernsehen oder beim Radiohören abends. Im Moment klappt nicht mal ein Lochmuster für Socken ... tz tz tz. Ich werd es mal mit einem plastischem Muster versuchen.
    Und da sagst Du was mit einem stressigem Job und geistiger Umnachtung, vielleicht liegts auch da dran ;o) In nächster Zeit steht bei uns noch ein Umzug an. Also Stress Stress Stress.
    Ja meinem kleinen Shop hab ich letztens eröffnet. Es fehlen aber noch ein paar Sachen. Ich habe auch noch ein paar schöne Kammzüge gefärbt und es kommen auch noch ein paar hinzu. Demnächst stehen Blauholz und Annato/Orlean Färbungen an. Ich bin sehr gespannt drauf :o)
    Ich hinke aber leider ein bissel hinterher hier alles zu posten und versuche es immer noch nachzuholen.
    Sag mal kann mein Deinen Blog irgendwie abonieren? Ich habe da nix gefunden .. oder ich bin blind ;o)

    Liebe entspannende Grüße!
    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anne,
    danke für Deine schönen Kommentare in meinem Blog.
    Ich habe keine Ahnung, wie man den abonnieren kann, ich bin noch nicht so "blogerfahren" und hab noch nicht so richtig Zeit gehabt, das zu erkunden.
    Ganz fixe noch zu den Quasten: Ich habe die ganz rabiat mit der Flickkarde der Kardiermaschine bearbeitet...danach brauchten meine Finger Pflaster :-))
    Schönen Sonntag und viele Grüße!!!

    AntwortenLöschen